≡ Menu

Wasser

Wasser ist schon eine faszinierende Sache. Wir (der Mensch) bestehen zu 70% aus Wasser. Die Wasser(ober)fläche auf der Erde beträgt 360.570.000 km2 – das sind 70,7% der Gesamtoberfläche. Dennoch haben 2 Millionen Menschen in der EU keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung. Das die Situation Weltweit weitaus fataler ist, ist uns klar… aber nicht nach empfindbar. Eine Milliarde Menschen weltweit müssen ihren Durst mit schmutzigem Wasser löschen. Dabei ist Trinkwasser seit zwei Jahren ein Menschenrecht. Wasser ist lebensnotwendig! Das sieht man, wenn man einen Eimer Wasser in der Wüste verkippt oder 3 Tage lang nichts trinkt.

100_0098

Schrecklich Gefühle beim bloßen Gedanken daran, dass es Menschen/Konzerne gibt, die soetwas wie Wasser privatisieren möchten. Übelkeit, wenn ich mir vorstelle, dass sich 17 von 27 EU-Ländern NICHT dazu geäußert haben, dass es ermöglicht werden muss, allen Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Öffentliche Wasserversorger standen zum Teil in den 90er Jahren zum Verkauf und einige der weltweit agierenden Wasserunternehmen gingen deshalb auf Einkaufstour. Tatsächlich erhöhten sich beispielsweise in Buenos Aires die Wasserpreise nach der Privatisierung um fast 90 Prozent. Der Umsatz den man mit Wasserprivatisierung machen kann, wird auf eine 3stellige Milliarden-Zahl geschätzt.

Es gibt eine Petition die DU unterschreiben kannst, damit sich die EU-Kommission damit auseinandersetzten muss z.B. die Vorlage eines Gesetzesvorschlags entwerfen.
Mit (d)einer Unterschrift wird gefordert:

1. Wasser und sanitäre Grundversorgung als Garantie für alle Menschen in Europa.
2. Keine Liberalisierung der Wasserwirtschaft.
3. Verbesserung des Zugangs zu Wasser und sanitärer Grundversorgung weltweit.

Bist du dabei? Noch nicht? Dann HIER dabei sein.

{ 8 comments… add one }
  • Olaf Scheunemann, Hanburg Januar 24, 2013, 5:59 pm

    Danke Amy,
    Mein Vater hat mich Gestern auf das Thema aufmerksam gemacht und gleich alles per E-Mail in seinem Freundes und Bekantenkreis verbreitet.
    Aber du kannst ja viel mehr Leute auf einmal erreichen. Und ich möchte wetten das das auch alles Leute sind den bei dem Thema auch die Galle hoch kommt.

  • Olaf Scheunemann, Hamburg Januar 24, 2013, 6:03 pm

    Oh, mein Gott. Hamburg sollte das natürlich heißen.
    Ist ja nicht mein erster Fehler hier. Aber an der Stelle ist er besonders peinlich. Die schönste Stadt der welt und dann sowas.

  • Caro Januar 24, 2013, 9:23 pm

    Sehr guter Beitrag! 😉 Erinnert mich an eine meiner Lieblings-Weisheitsgeschichten: http://www.zeitblueten.com/news/2009/was-wir-vom-wasser-lernen-koennen/

    Viele liebe Grüße an Dich + Family

    • Patjuli Februar 5, 2013, 11:43 am

      Eine schöne Aussage, die mag ich gern Teilen!

  • Tolge Januar 24, 2013, 10:59 pm

    ..deshalb unterstütz ich Nestlé nicht. Wie wär’s wenn du noch Quellen anfügen würdest? Hätte gern Belege für die Aussagen.

    • diamondoftears Januar 24, 2013, 11:55 pm

      Alles findbar sobald du „Wasser Privatisierung“ bei Google eingibst. Spiegel, Focus, bpb.de… z.B.

      Über Nestlé weißt du ja auch bescheid.

  • avenclave Januar 26, 2013, 1:41 pm

    Traurige Fakten. Und dass 10 Länder sich noch nicht dazu geäußert haben… da kommt mir die Gülle hoch. Das sollte man sofort.

  • Gin Februar 6, 2013, 1:16 pm

    http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Aqua_Unit_for_Lifesaving

    Allerdings wäre es schön, wenn Der Behälter nicht aus Plastik wäre. Leider plastisieren wir uns und unsere Umwelt immer mehr 🙁 >>>
    http://de.wikipedia.org/wiki/Plastikm%C3%BCll_in_den_Ozeanen

Cancel reply

Leave a Comment

Next post:

Previous post: