≡ Menu

Zwischen mir und dir sind wir

Ausschlafen ist etwas, von dem ich vergessen habe, wie es sich anfühlt.
Ich verzichte gerne für dich. Denn wenn ich dein Lachen sehe, vergesse ich mich. Ich bin erfüllt mit der Liebe, so bedingungslos und rein. Ich weiß, ich bin für immer dein und du für immer mein. Die Liebe einer Mutter ist stark. Mutter liebt Kind mehr als Kind die Mutter. Was genau ich mit dieser Aussage meine, weiß nur die, die sich mit seiner Mutter blendend versteht und sie wirklich sehr seeeeeeehr liebt und mal ein Kind bekommen hat.

So sieht es hier aus. Hier stehe ich neben dir. Und es passt nicht immer alles zusammen. Es ist auch nicht immer leicht, trotzdem ist es schön. Ich frage mich ob ich alles richtig mache und manchmal frage ich mich, wo ich bleibe. Wozu kaufe ich neue Schuhe, wenn ich sie jetzt nicht ausführen kann? Gerade lasse ich dich ungerne anderswo.
Meine Mutter hat mir erzählt, dass sie mich schon mit 3 Wochen bei meiner Oma überlassen hat. Ich habe dich erst vor einem Monat das erste Mal alleine mit Dady gelassen. Nachdem du eingeschlafen bist, habe ich mich aus deinem festen Griff befreit und bin durch die Nacht gezogen. Eine halbe Nacht habe ich fast vergessen, dass ich Mutter bin. Je länger ich fern von dir war, desto häufiger musste ich an dich denken, mich ablenken. Also bin ich nach Hause. Du schläfst.

Meine Kamera steht immer in deiner Nähe, um aufzunehmen wie du rumsabberst, und lachst, und kreischst und spielst… weil ich das alles festhalten möchte.
Ich brauche bald eine extra Festplatte für dich und deinen Zauber. Ich kreische, wenn du kreischt – weil es einfach aus mit heraus platzt. Ich platze. Manchmal möchte ich dich wecken, weil ich dein Lachen vermisse oder dein Grinsen. Manchmal husche ich an dein Bett um zu hören, wie du atmest.

Wie stolz dein Dady ist und wie du lachst, wenn du ihn siehst. Ich bin knirsche mit den Zähnen, wenn ihr zusammen kuschelt. Ich hätte mir nie erträumt, dass ich mit meinem Lebenstil mal so eine tolle kleine Familie haben werde.

Du bist ein Nahblild-Kino. Ein Segen. Ein Sommer ohne Regen.
Ich bereue nichts, ich will noch mehr.
Also hopp an die Arbeit, etwas Geld muss her.

{ 4 comments… add one }
  • wolkenwinde Juni 30, 2012, 12:11 pm

    Mama sein <3

  • sami Juli 2, 2012, 2:31 pm

    das zdf meinte in der doku der papa sei ein youtuber, stimmt das und wie heisst sein channel? ;D

  • Alia Oktober 14, 2012, 1:07 pm

    Oh Wahnsinn, du schreibst unglaublich toll! Hab dich eben erst bei yt entdeckt und lese mich durch deinen Mami-Geschichten. Super, wie du diese Gefühle, die eigentlich nicht zu beschreiben sind, beschreibst, sehr rührend, mir stehen die Tränen in den Augen.
    Einfach WOW!!!

Leave a Comment