≡ Menu

Parkhaus aus Holz für Maikäfer (1,5 Jahre)

Ich wollte doch nur ein Parkhaus aus Holz für den Maikäfer finden.
Aber es ist nicht leicht. Weihnachtsgeschenke für Kinder finden…
Dörte ist alt genug und weiß was sie will.
Ihr fällt jeden Tag etwas anderes ein.
Jede ansprechende Werbung ändert ihre Meinung.
Wie oft ich jetzt schon bestellt und abbestellt habe…
Bis ich heute auf die Idee kam, den gemalten Wunschzettel abzusenden.
„Du hast dich entschieden. Einsendezeit ist vorüber.“
Wurde akzeptiert.
Nur was mache ich zum Geburtstag 7 Tage später?
Auch da habe ich die Lösung…
Alle nicht stornierbaren Bestellungen… Hallo! 🙂

Ein Parkhaus aus Holz

Aber der eigentliche Grund warum ich einen Blog schreiben wollte:
Wie schwer kann es sein ein COOLES und STABILES Parkhaus aus Holz zu finden? Es wurde noch nicht erfunden… kein Scherz. DIE MARKTLÜCKE! Fragen die keine Eltern bevor die etwas designen? Die meisten Produktdesigner sind wohl kinderlos und probieren das eigene Spielzeug nicht aus. Es ist wirklich traurig. Die letzten Tage habe ich mir ca. 100 verschiede Parkhäuse angesehen und Rezensionen studiert… und ich möchte keines der Parkhäuser haben. Das perfekte Haus fehlt noch. Und wenn es 250€ kostet… es muss wie folgt aussehen:

Achtung, verehrte Spielzeughersteller!

Liebe Spielzeughersteller,
Sehr geehrte Produkt-Designer,

ein Spiel-Parkhaus für Kinder dürfte idealerweise
– aus Holz sein
– stabil (denn kleine Kinder stellen sich auch mal drauf)
– mit KINDERleicht bedienbarem Fahrstuhl
– mindestens 3 Ebenen – damit man über 2 Ebenen hinunter fahren kann
– die Fahrbahnen nach unten brauchen eine erhöhte Absperrung (damit die Autos nicht aus der Bahn fliegen) und wenn wir schon dabei sind: Ist es bei Holzbahnen so schwer, die Rampen so anzuordnen, dass das Auto wie bei den Plastik-Parkhäusern über 50 Etagen in die Tiefe fahren, ohne das man manuell ein Mal quer durch das Parkdeck muss? Auch das ist Beschäftigungstherapie. Kinder lieben es Autos oben anzuschubsen und unten auf das Auto zu warten!
– min. 2 Zapfsäulen einer Tankstelle (mit Schläuchen, die man zum „tanken“ aus der Zapfsäule hinaus nehmen kann)
– eine „Waschanlage“ (und wenn es nur zwei Stäbe mit Schaumrollen sind)
– Schienenanschluss für die handelsüblichen Eisenbahnschienen (Brio und NoName)

Nun Dinge die Optional sind, aber nicht unmöglich…
– Schranken zum Absperren
– Helikopter Langeplatz
– wenn ihr super cool seid, baut ihr alles so „breit“, dass auch das gängige Matchbox Auto durch passt und nicht nur extrem teure Miniautos der Eigenproduktion.
– keine Pressspanplatten
– einen anderen Hersteller als China
– die Farben müssen nicht Hochglanz – Quitschbunt sein (dann platzt die Farbe auch nicht so schnell ab)

Die Qual der Wahl

Nun werde ich wohl dieses Modell kaufen und bete, dass ich eines der stabilen Versionen bekomme. Denn mein Kind ist ein starker Chaot…

Wobei ich auch kurz mit diesem geliebäugelt habe…

Bei beiden Modellen wird die Qualität sowohl gelobt als auch nieder gemacht. Es wird in China produziert. Allerdings stolpere ich in letzter Zeit über so viel von Kidkraft… ich will alles von denen – zumindest die Produkte sprechen MICH extrem an!

Mal davon abgesehen sind alle Parkhäuser ab 3 Jahren oder älter. Mein Kind hat zum Glück nie Kleinteile in den Mund genommen. Die Phase ist durch. Und er liebt Autos, Schienen, Züge… er würde es LIEBEN. Deswegen MUSS es stabil sein. Doch lieber Plastik, und nächstes Jahr tiefer in die Tasche greifen?

Die Qual der Wahl zwischen Kompromissen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment