≡ Menu

Schwanger

Hey,

hatte lange keine Neuigkeiten mehr.
Und wenn man nichts zu sagen hat, sollte man lieber schweigen.
Aber nun verkünde ich die freudige Botschaft: Dörte wird große Schwester!

Und nun weiß ich, warum man kleinen Kindern erst etwas sagen soll, wenn man schon Bauch sehen kann… aber ich konnte es mir nicht verkneifen. Sie wünscht sich schon so lange Geschwister und eine Babykatze. Eine Babykatze wäre vielleicht leichter gewesen… aber ein Geschwisterchen ist doch viel schöner.

Es ist allerdings alles noch sehr sehr früh… Schätzungsweise 4.-5. Woche. Nichts zu sehen… Nicht mal Linsengroß. Kein Herzschlag. Was nicht schlimm ist, es heißt einfach: Das es noch sehr sehr früh ist. Erst ab der 5.-8. Woche passiert das Wunder: Das Herz des Babys beginnt zu schlagen. Es ist so winzig wie ein Mohnsamen, aber pumpt bereits jetzt Blut.

positiv

Offiziell: Schwanger
Aber es besteht die Gefahr des Spontanabort. Darüber schreiben die Leute ungerne. Besonders in der Schwangerschaft mag Frau nicht daran denken. Das positive: Das Risiko minimiert sich mit zunehmender Schwangerschaft.

Etwa 80% der Fehlgeburten passieren in den ersten 12 SSW. Die häufigsten Fehlgeburten, die allerdings nur biochemisch nachgewiesen werden können, finden bis zur 4/5 SSW statt, meist ohne das die betroffene Frau wusste, dass sie schwanger war. Hier geht die Medizin von einer berechneten Rate von bis zu 50 % aus. In der 6. bis 8. SSW reduziert sich das Risiko auf ca. 18%.

Aber: Ich bleibe positiv. Ich spüre es… das Würmchen ist hartnäckig und bleibt bei mir. Immerhin kuschelt die große Schwester schon jetzt jeden Tag mit meinem Bauch und spricht mit der „kleinen Schwester“, wie sie hofft 🙂

{ 7 comments }

Kleiderkreisel Bewertungssystem – ein Flop?

Zwei Stunden nachdem Kleiderkreisel ihre Idee für ein neues Bewertungssystem eingestellt hat ist die Community nicht mehr zu bremsen. Erste Abmeldung und Katalog-Entleerungen repräsentieren allgemeine Ablehnung. Warum?

Das System:
„Für den Käufer: Als Käufer wirst du die Option haben, einen Artikel direkt auf Kleiderkreisel zu kaufen. Du überweist das Geld erst einmal per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung an Kleiderkreisel (weitere Bezahlmethoden werden folgen). Wir passen auf dein Geld auf, bis du angibst, dass du den Artikel erhalten hast. Sobald der Artikel angekommen ist, leiten wir dein Geld an den Verkäufer weiter.“

Soweit schön und gut… aber nun kommt der Hammer – die Nutzungsgebühren: „Um Käufern und Verkäufern diesen Service zu ermöglichen, müssen wir eine kleine Gebühr erheben. Sie beträgt 10% vom Artikelpreis + zusätzliche 0,50€ für jede Transaktion. Diese Gebühr beinhaltet – zusammen mit dem Versandpreis- alle Kosten für eine sichere, schnelle und einfache Transaktion.“

Die Nutzung bleibt Freiwillig… „Der Käufer kann selbst entscheiden, ob er das Bezahlsystem nutzt oder die Transaktion über die Nachrichtenfunktion (ohne Gebühr aber auch ohne die neuen Vorteile) abschließen will.“

Für mich heißt das… der Käufer kann entscheiden, ob er mich auf dem regulären Weg kontaktiert oder direkt über Kleiderkreisel kauft. Ab einem bestimmten Artikelwert ist das ganze ja auch echt angebracht… zumindest bei neuen Verkäufern oder Verkäufern mit negativer Bewertung. Und in diesem Fall (UND NUR IN DIESEM FALL) ist es für mich als Käufer überhaupt denkbar diese Funktion zu nutzen. Natürlich freue ich mich über diese zusätzliche Funktion/Option, die mir Schutz als Käufer bietet. In Deutschland ist es schon lange so, dass wir Käufer Schutz beanspruchen können. Und wie oft war das auch nötig? Wenn wir als Verbraucher ein nach zwei Wochen defektes Gerät nicht zurück geben könnten, wie würde es um die Qualität in Deutschland stehen?

Und mal ehrlich… die meisten auf Kleiderkreisel verdienen jährlich weit über 600€ und KEINER zahlt dafür Steuern. Zumindest nicht freiwillig. Doch eines muss Kleiderkreisel bedenken… sobald sie Gebührenpflichtig werden, wird eine andere Plattform wie z.B. Kleiderkorb.de eine Menge User gewinnen. Ich denke durch Werbeanzeigen und Förderungsgelder verdienen die schon eine ganze Menge. Zumindest wenn ich mir so die TKPs anschauen und die täglichen Besucherzahlen.

Aber hey… das ganze hat auch seine positiven Seiten. Endlich kann man sich absichern gegen Unsichere Käufe/Verkäufe. Für mich steht fest, einen Verkauf über Kleiderkreisel werde ich erst ab einem hohen Betrag und lediglich bei versicherten Versand in Anspruch nehmen… und für Käufer, die diese Option bei mir beanspruchen wollen… nur wenn sie die 10% und die 0,50€ Gebühren übernehmen wollen. Bei bald 700 positiven Transaktionen denke ich, dass man mir vertrauen kann 🙂 Ich würde das ganze auch drauf schlagen, wenn ich wonanders über diesen Weg unbedingt kaufen MUSS.

Ich denke Kleiderkreisel sollte das System und die Höhe der Gebühren noch einmal überlegen. Es stellen sich viele Fragen… und viele Probleme. Denn wenn ich bereits über normalen Kontakt über einen Artikel verhandele und dann klickt jemand auf Kaufen… Nicht machbar. Das ist eine Pattsituation.

Kleiderkreisel Bewertungssystem? Bis jetzt ging es auch ohne. Zumindest wenn man wenn man ein bisschen darauf geachtet hat, mit wem man tauscht bzw. handelt. Natürlich habe auch ich negative Erfahrungen gemacht… aber hey… im Vergleich zu 700 positiven Transaktionen sind die 2-3 echt nicht erwähnenswert.

Ich bin nach wie vor froh, dass es Kleiderkreisel gibt.

{ 6 comments }

Gedanken

Hallo liebe Waschbär-Blog-Freunde,

es gibt so Phasen, da habe ich keine Lust, keine Ideen oder keine Motivation einen Blog zu schreiben. Ich hoffe, dass nun wieder eine Phase der Lust, der Ideen und der Motivation erfolgt. Ich vermisse den engeren Kontakt mit euch. Und auch fehlt es mir, euch so nah in meinem Leben zu haben. Manchmal wünsche ich mir, den ganzen Tag nichts anderes zu tun als euch zu unterhalten, zu bespaßen, mit euch zu kommunizieren, euch zu inspirieren, für euch da zu sein, euch Dinge zu zeigen die mich inspiriert und motiviert haben, zu informieren.

Es bereitet mir ein wenig Bauchschmerzen, nicht mit spannenderen Texten zu euch zurück zu kehren.
Es fällt mir schwer meine Aufmerksamkeit zu streuen und gleichmäßig zu verteilen.
Mittlerweile bin ich sehr glücklich darüber, dass ich wieder Videos mache 🙂
Mein Kopf platz vor Ideen.
Die Umsetzung ist nicht immer leicht.
Besonders für einen Leien.

Sicherlich interessiert es auch nicht jeden,
so ödes Geschwafel zu lesen. Die heutigen User
sind Inhalte mit Produkten im Vordergrund gewöhnt.
Heute teste ich dies…
Heute zeige ich euch wie jenes funktioniert…
Eine Review über das…
Ein Erfahrungsbericht über WHATEVER…
Dinge…
Dinge. Konsum. Bedürfnisse.

Hab ich gerade nicht.
Möchte ich gerade nicht.
All das macht Bauchschmerzen.
Kopfschmerzen.
Haben.
Wollen.
Es lenkt mich ab.
Gedanken rennen durch den Kopf.

Hier ein spannender Vortrag über die Generation Y (jetzige 20-35 Jährige).
Welche Generation ihr seid? Me don’t know.


Wundervoller Beitrag von Dr. Steffi Burkhart mit „Generation Y – Moderne Ansprüche an die Arbeitswelt“ von GedankenTanken.

Als ich diesen Eintrag anfing, war alles super.
Zwischenzeitig platze eine sehr überflüssige Person in meinen Tag und machte die schönen Vorsätze FAST zu nichte.
Immer wieder merke ich, wie instabil meine Gefühle sind.
Und ich bin mir sicher, ich bin nicht die einzige, die sich für zu emotional für diese Welt hält.
Oder doch?

Meine Gefühle sind berechtigt.
Sie sind völlig okay.
Nur andere Menschen sind eben schon halb tot.
Kinder laufen 10.000 Schritte am Tag.
Erwachsene 2.000 und Tote Null.
Ja, die Richtung ist eindeutig.
Auch wenn ich mir oft unverstanden vorkomme,
weiß ich, dass ich menschlich auf den richtigen Weg bin.
Und so sehr es mir manchmal weh tut und ich verzweifele…
So sehr werde ich nicht aufhören und weiter danach streben
NOCH MENSCHLICHER
NOCH EMOTIONALER
UND NOCH NATÜRLICHER

zu werden.

Ich mache nicht mit,
werde keine Maschine.
Lasse mich nicht unterdrücken,
mich nicht verbiegen.
Meine Gedanken formen mein Sein.

Es fällt mir nicht immer leicht Situationshass in Mitleid zu wandeln.
Wenn ein kalter, abgestorbener, maschinisierter Mensch mir Leid zufügt,
werde ich ihm mit Liebe entgegen kommen.
Wenn ein desorientierter, ungerechter, narzistischer Mensch mich kränkt,
werde ich ihm mit einem Lächeln ansehen.
Wenn irgendein egoistischer, boshafter, intoleranter Mensch mir blöd kommt…
Ich werde Mitleid zeigen… denn er kennt es nicht anders.
Wurde selbst nie liebevoll behandelt.
Hat vielleicht viel schlimmes erlebt.
Und auch wenn ich alles „nur schön rede“ –
ich glaube an das Konzept: Tue gutes und dir wird gutes widerfahren.
Das Gegenteil gehört natürlich auch dazu.
Und ich fahre damit gut.
Die paar Löcher.
Die paar Holpersteinstraßen…

Natürlich kann ich manchmal über eine Situation rumkotzen.
Und das tut auch mal gut.
Aber alles in allem…
Mein Leben ist lebenswert.
Auch wenn ich mir manchmal den Tod wünsche.
Mein Leben ist liebenswert.
Auch wenn der Hass in mir lodert.
Mein Leben ist wundervoll.
Ja genau: VOLLER WUNDER.
Ihr seid ein Wunder davon!

Eure WaschbärMAMA,
ICH LIEBE EUCH!

P.S.
Nein, dass ist kein Abschiedsbrief 😉

{ 4 comments }

Extensions von VPfashion

Es ist soweit!
Mittwoch, der 20.08.2014 – heute entscheide ich anhand eurer Kommentare, wem die Extensions eine Freude bereiten dürfen.

Um meine Entscheidung etwas spannend zu machen und euch an meinem Denkprozess teilnehmen zu lassen – hier ein Blog passend zu der Entscheidung.

Es war natürlich wieder unglaublich schwer. Und zu ein paar Problemen ist mir auch eine Lösung eingefallen 🙂 Daher hier mein Senf & ein wenig Ketshup!

An alle, die es heute nicht geworden sind und unter chronischer Geldmangel leiden, konnte ich einen Rabatt aushandeln –  unter Angabe von dem Code „DiamondOfTears607“ bekommt ihr einen kleinen Rabatt.

001

Seit dem 18.1.2012 ist ja schon ein wenig Zeit vergangen… mittlerweile dürfen deine Haare zum glück wieder eine „vorzeigbare“ Länge erreicht haben. Aber was Extensions betrifft, die man dauerhaft tragen möchte kann ich wirklich nur allen empfehlen ein wenig mehr Geld auszugeben… und sie zu pflegen! Sonst sieht man schnell, dass das nur fake ist. Das ist ja dann auch peinlich. 3x Schrott – wahrscheinlich waren die zusammen teuer, als 1x Qualität 🙁

002

Hatte auch eine Dreadverlängerung. Habe diese mit Kunsthaar vom Afroshop gemacht – 5€ die Packung – kann ich nur empfehlen. Wer nicht weiß, wie das geht oder bereit ist eine Reise auf sich zu nehmen – von ganzen Herzen kann ich  LAVA DREADS empfehlen!

003

Kann ich total verstehen! Durfte ich leider auch nie ;( Und gäbe es keine schlimmeren Schicksale, so wären die Strähnen morgen in deinem Briefkasten 🙂 Allernativ vielleicht ein paar bunte Kunsthaarsträhnen von Clairs?

004 005

IHR DREI… habt es mir echt schwer gemacht.

Liebe Tina, du bist sehr stark und ich wünsche dir weiterhin viel kraft. Das Haar welches ich verschenke ist sehr dick und schwer. Ich denke, sie würden deine dünnen Haare belasten. Vielleicht kooperiere ich mal mit VPfashion und versuche weitere Extensions zu ergattern, diesmal etwas dünnere.

Lieber Roger, ich finde es total süß und extrem liebenswürdig, dass du für deine Frau so etwas tust – ok, es war nur ein Kommentar – aber wer denkt schon so weit? An seine Mitmenschen… ach hier muss ich allerdings sagen, dass es sich um sehr dickes und schweres Haar handelt, weswegen ich glaube, dass es für deine Frau eher zum gegenteiligen Effekt führen würde. Ich versuche mein Glück mal bei VPfashion!

Und nun zu dir liebe Bockwurst 🙂 Du hast die zwei Jahre Krankenhaus überstanden und ich möchte dir für dein Durchhaltevermögen ein bisschen Löwenmähne schenken. Du solltest dir beim Friseur vielleicht einen Angleichungsschnitt machen lassen – damit die Extensions ganz natürlich aussehen. Alles gute… ich brauche deine Adresse!

 

Bis nächste Woche!

Eure WaschbärMAMA

 

{ 1 comment }

Die Auserwählten

Es ist soweit!
Mittwoch, der 13.08.2014 – heute entscheide ich, wer Flip Cam und 3x Räucherstäbchen gewinnt 🙂

Um meine Entscheidung etwas spannend zu machen und euch an meinem Denkprozess teilnehmen zu lassen – hier ein Blog passend zu der Entscheidung.

Vorweg: Ich hätte nicht gedacht, dass ihr so cool darauf reagiert. ich freue mich tierisch (WASCHBÄRIG) darüber, dass ihr so bock darauf habt! Also danke für all die lieben Worte und eure zahlreichen Kommentare… echt super cool.

 

UND NUN ZUR FLIPCAM:

 

Flip 001

 

Schöne Sache… und sicherlich sparst du auch schon für deinen Auslandsaufenthalt 🙂 Aber, wenn sie bis nächstes Jahr rumliegt, wäre es auch etwas schade! Wünsche dir aber viel viel Spaß!

Flip 002

 

Puuuuhhh…. das war kurz und knackig 😉

Flip 003

 

Kenn ich, geht mir gerade genau so. Kann nur die Zusatzversicherung von Media Markt und Saturn empfehlen… das Geld hat sich bei mir schon 3-4x ausgezahlt… die Kamera war schon diverse Male zur Reparatur.

Flip 004

 

Wollte dir auf jeden Fall ganz herzlich gratulieren. Nie das Ziel aus den Augen verlieren und alles gute für deinen Weg!

Flip 005

 

Ich kann es nicht oft genug sagen: Zusatzversicherung von Media Markt bzw. Saturn. Lohnt sich besonders, wenn man Kinder hat. Aber ich bin da auch so… Kind will damit spielen?! Okay, why not. Ist ja nur ein Ding – eine Sache. Materialismus…. aber wenn es dann kaputt ist, leicht ärgerlich 🙂

Flip 006

 

*hust* First World Problems! Natürlich kenne ich das Problem, weswegen ich mir die Flip zugelegt habe. Für dieses Mal „reicht“ es leider nicht. Hoffe du hast trotzdem weiter Spaß am filmen!

Flip 007

 

Lass dich bloß nicht davon abhalten. Das tut so gut. Nur auf eine Kamera zu warten ist schade. Du wirst auf diversen Geschenkgruppen auf Facebook oder Ebay-Kleinanzeigen auch mit einer Beschreibung der Sachen alles los. Foto ist gut, Video besser, ein Text tut es auch. Und ein Smartphone wirst du ja haben? Hoffe ich zumindest! Aber lass dich bloß nicht aufhalten… nicht von sowas!

Flip 008

 

Vom ganzen Herzen verstehe ich das. Ich habe ja nur eines… und will JEDEN Moment festhalten. Aber gleich 3x… sicherlich vervielfacht sich das ums unendliche… DU HAST SIE VON ALLEN KOMMENTAREN AM MEISTEN VERDIENT. Sie gehört dir. Mail folgt!

 

UND NUN ZU DEN RÄUCHERSTÄBCHEN:

 

Stäbchen 001

Sollst du haben!

Stäbchen 002

DU HAST NOCH NIE??? WAS? WIE? Ähhhh… das müsen wir sofort ändern!

Stäbchen 003

Amen, du hast recht! Das ist traumhaft! Dafür gibt es noch ein paar Räucherstäbchen.

Stäbchen 004

Bitte trotzdem täglich das Klo reinigen… aber trotzdem verstehe ich, dass Katzen einen Eigengeruch haben. Du erhälst auch ein paar Stäbchen!

Stäbchen 005

 

So ein liebevolles Kommentar. Das schmeichelt mir und ich freue mich einen Keks. Und das wirklich vom Herzen… so kommt es mir vor 🙂 Deswegen bekommst du auch ein paar Stäbchen…

 

Ehrlich? Eigentlich wollte ich an 3 Menschen verschenken… aber es gibt viele Gründe euch alle zu beschenken. Es wird vieles vieles mehr folgen! (Und ich habe natürlich trotzdem noch einen gigantischen Vorrat an Räucherstäbchen, aus denen ich eben 2 mehr „Beschenkte“ versorge! ICH HAB EUCH LIEB!

 

Deine WaschbärMAMA,

Amy

{ 2 comments }

Geschützt: Kinderwagen Test Britax Affinity & BOB

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

{ 0 comments }

re:publica #rp14

Aloha liebe Waschbären,

kennt ihr die re:publica?
Es ist für mich das wohl tollste Event des Jahres.
Die re:publica ist das Mekka der digitalen Gesellschaft.
Eine Konferenz rund um das Web 2.0, Blogs, soziale Medien im Allgemeinen und (Netz)Politik.

In 3 Tagen findet hier auf mindestens 11 Bühnen ein buntes Programm statt.
Jeder der sich im Netz Zuhause fühlt, wird diese Konferenz lieben.
Neben Stargästen wie David Hasselhoff oder Sascha Lobo, kommen auch junge Netzbewohner zu Wort (wie der 12 Jährige Lorenzo Tural in seinem Vortrag „Zahnbürste oder Longboard“). Die Mischung an Menschen und die Vielfalt die das Netz/Leben mit sich bringt, zieht sich durch die zahlreichen Panels der gesamten Veranstaltung.

Seit letztem Jahr hat auch YouTube endlich seinen Einzug auf dieser Messe gefeiert. Dieses Jahr zierte LeFloid wieder die Bühne, diesmal mit MrThrashpack und FrauChaos an der Seite. Im Anschluss folgte ein 4 1/2 stündiger Marathon „Webvideopreis-Tour“ von Markus Hündgen (auch bekannt als Videopunk) – die Tapferen erhielten am Ende der Veranstaltung ein T-Shirt „I survived Webvideopreis“. Nach etwa 1 1/2 Stunden erlag ich der schlechten Musik und verließ den Saal bei Clip 36. Positiv: Man lernt auch neues kennen… wie zum Bleistift:

Dieses Jahr wurde ich von Microsoft eingeladen mir einen exklusiven Vortrag des Architekten Jürgen Mayer H. anzuhören. Dieser Vortrag war nur für eingeladene bzw. angemeldete Gäste und war deswegen natürlich von einem unbeschreiblichen Gefühl begleitet. Jürgen Mayer H. entwarf zum Beispiel das „Metropol Parasol“ in Sevilla.

Metropol_parasol_02042011_001

Wie durchdacht Ein Gebäude sein kann, war mir vorher nicht unbedingt bewusst. Auch die Darstellung der Zukunft, die der Herr zur Schau stellte, erschien mir nahezu greifbar. Lustiger weise präsentierte der redegewandte Architekt seine Arbeit (im Namen von Microsoft) auf einem Mac, allerdings lag dies an der Technik im Hause re:publica aka Station. Als später das neue Surface2 vorgestellt wurde, hatte ein Mitarbeiter im nächsten Baumarkt das passende Kabel besorgt und rettete die Ehre.

Zugegeben ergab Windows 8(.1?) für mich bis zu diesem Zeitpunkt ABSOLUT KEINEN SINN. In meinen Augen war es unpraktisch, unübersichtlich und hässlich! Nachdem es mir erklärt und näher gebracht wurde, hat sich meine Meinung allerdings geändert. Plötzlich erscheint es mir nahezu genial. Nur etwas gewöhnungsbedürftig. Es ist schade, dass die Aussage, die diese Veranstaltung hervor brachte nicht auch in der Werbung so transportiert wird. Höhepunkt: Alle geladenen Gäste erhielten ein Surface 2 RT. Nach nur 24 Stunden habe ich mich sehr gut damit angefreundet und bereits meine individuelle Startseite gestaltet. Am Montag Abend vor der Republica ärgerte ich mich noch darüber, dass ich mein Ipad verkauft habe. Dass ich gleich am ersten Tag der Republica so ein cooles und praktisches Device erhalte, hätte ich nicht geahnt.

0596b4d3-0564-47c5-8cdf-76fe63316a78

Auch am zweiten Tag wurde ich überwältigt. Am o2 Pop-Up Shop konnte man coole Bunte Tapes bekommen und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Am zweiten Tag gewann ich tatsächlich 2 Tickets und konnte auswählen zwischen Aerosmith, Fantastische Vier, Lady Gaga, Wrestling und Cirque du Soleil. Nach kurzer Rücksprache mit Blaubeerina war klar… wir gehen zu Lady Gaga. Hintergedanke: Sollte man man gesehen haben, bevor sie an einer Überdosis stirbt, wie es große Stars ja öfter tun. Zur Krönung: Es sind VIP Lounge Tickets.

VOM GLÜCK GEKÜSST!

Wer mir auf Twitter folgt wird sich über komische Tags wie #freubier gewundert haben. Das lag einfach daran, dass @BWjetzt für jeden Tweet verschiedene Freigetränke ausgestellt hat. Wohl überlegte GEILE Aktion. Denn sonst haben die Getränke auf der #rp14 zwischen 2,50-4,00€ (inkl. Pfand) gekostet. Marketingtechnisch war das wohl die beste Aktion der auftretenden Sponsoren. Also entschuldigt den unnötigen Spam 🙂

Was lernen wir daraus? Die Republica ist das Event des Jahres, zumindest für mich. Denn neben informativen und inspirierenden Vorträgen trifft man Menschen, die man bereits lange aus dem Netz kennt. Sicherlich macht man auch eine Menge neuer Kontakte und lernt lesenswerte/höresenswerte/sehenswerte Formate kennen! Auch die kleinen (und großen) Start-Ups und Firmen sind einen Blick wert. Auf der #rp14 wird einem jedenfalls nicht langweilig. Und wer sich das „Early Bird Ticket“ nicht leisten kann, muss sich einen Tag als Helfer zur Verfügung stellen und hat sich dann den Eintritt erarbeitet. Wer die Medien liebt, der wird auch die re:publica lieben.

Ein großes Lob auch dafür, dass zum zweiten Mal in Folge das W-Lan funktionierte. Natürlich nicht perfekt… wie auch bei rund 5.000 Besuchern? Dennoch gut genug um das neue Surface2 einzurichten und zu twittern 🙂

Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr dort?!
Für meinen Teil würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns dort sehen!
Natürlich, wenn es sich ergibt, auch überall anders 🙂

{ 3 comments }

Jedes Kind kann schlafen lernen

Das diese Methode umstritten ist, war mir klar. Natürlich kommen noch viele Sachen, die man hätte sagen können erst nach dem Upload, durch eure Kommentare ans Licht.

Für Nicht-Eltern ist hier ehrlich gesagt keine Grundlage, außer das persönliche Empfinden beim lesen der Aussagen. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Keine Aussage wird jemals zu 100% auf Unterstützung treffen, egal worum es geht. Es gibt kein richtig und kein falsch. Es gibt nur „meine Wahrheit“ (also jeder ganz für sich alleine).

Auf der einen Seite steht: Das Kind.
Auf der anderen Seite stehen: Die Eltern.

Mehrere Fakten spielen bei der Wahl der Entwöhnung eine Rolle: Möchte ich mich entwöhnen? Möchte ich das Kind entwöhnen? Ist das Kind bereit dazu? Sind wir bereit dazu (denn ist das Kind erst einmal aus dem Bett…)? Bin ich allein erziehend? Nervt das ständige nachts stillen (was ab 6 Monaten nicht mehr nötig ist)? Kann ich ruhig schlafen, wenn das Kind sich neben mir aalt? Möchte ich vielleicht irgendwann man wieder Sex mit meinem Partner haben? Wie lange kann ich das Kind als Argument für Sexunlust vorschieben? Möchte ich mich jeden Abend mit dem Kind ins Bett legen, damit das Kind ins Bett geht?

Wann der richtige Zeitpunkt ist, das Kind und sich zu entwöhnen? Dann wenn man genervt davon ist – meine Meinung. Denn das ist eine exponenzielle Steigerung. Bekomme ich keinen Schlaf, werde ich aggressiver. Ich will auf keinen Fall das Kind dafür verantwortlich machen, also fange ich an innerlich auf mich aggressiv zu sein. Dann auf meine Umwelt. Werde immer gereizter. Drehe innerlich ab. Laufe innerlich gegen die Wand. Bekomme Zitterkrämpfe vor Wut. Möchte das Kind anschreien. Bin totmüde, totunglücklich… schreie andere Leute an. Bin einfach bei allen täglichen Aufgaben kurz vor dem explodieren… NATÜRLICH LIEBE ICH DABEI DAS KIND. Um so schlimmer. Ich zerreiße innerlich vor schizophrenen Gedanken. Ich knuddele das Kind. Möchte es am liebsten aufessen und wenn es dann aus unerfindlichen Gründen kräht am liebsten erwürgen… zunehmend mit Müdigkeit und Mangel an Zeit für sich.

IMG_8747

Schön, wenn man in einer Beziehung ist wo man sich mit dem Partner abwechseln kann. Toll wenn man Großeltern hat, die einem Mal 4 Stunden Schlaf schenken, indem sie das Kind im Wagen spazieren fahren. Aber spätestens dann muss ich ja wieder gestillt werden.

Es ist nicht leicht. Gerade nicht das erste Jahr. Deswegen war diese „grausame Methode“ für mich ein Geschenk. Einige wissen, dass etliche Narben meinen Körper verzieren. Wäre nicht das Kind, sondern eine andere Person für diesen innerlichen Wahnsinn in mir verantwortlich gewesen, hätte ich jetzt ein paar mehr. Das alles hat mich echt ganz viel Lebenskraft gekostet. Es hat mich altern lassen. Mich kaputt gemacht. Erziehung kostet Herzschmerz, Überwindung und Kraft.

Als ich davon las… und das es maximal 14 Tage dauert… war ich bereit diesen Preis zu zahlen. Ich war bereit, das Kind an eine neue Situation zu gewöhnen. Ich war bereit stark für uns beide zu sein. Es hat 2 Nächste gedauert. Es waren insgesamt vielleicht 20 Minuten schreien. Aber, da ich dann selbst viel mehr schlafen konnte, war ich nicht mehr genervt und so viel liebevoller. Nicht krampfhaft, weil ich alles für das Kind tun wollte und DIE BESTE Mutter sein wollte, sondern mit ganzer Kraft… ohne innere Überwindung, ohne innere Folter.

Aus der Sicht des Kindes ist es eine neue Situation. Es war jetzt immer in Sichtweite (oder Hörweite) der Eltern. War nie lange getrennt von dir Mutter… konnte sie nahezu immer riechen, hören und schmecken… es war ja immerhin auch mal in Ihr. Und plötzlich soll ich also alleine schlafen? Keine Atemgeräusche, kein Herzschlag – einfach nur ein Zimmer, in dem es ruhig ist. Beängstigende Stille. Neue Situation. Was wollen meine Eltern? Wo sind sie? Hilfe… MAMA BIST DU DA? PAPA? HALLO? WAS SOLL DAS? Da kommt sie.. da geht sie… da ist sie wieder… da geht sie… MANNO… Müde… gähn… schnarch. Nächster Tag das selbe noch einmal. Und noch einmal. Schon kenne ich das Prozedere.

Aus meiner Sicht war das ein Geschenk. An uns beide. Und vielleicht war es genau deswegen kein Problem für meine Tochter. Weil auch sie gemerkt hat, dass es mir damit besser geht. Denn Kinder merken alles!

IMG_8910

Alles steht eben in Relationen. Nicht jeder lässt sich schnell nerven. Ihr könnt euch denken, dass ich eine tickende Zeitbombe bin. Ich reagiere auch sofort in der Öffentlichkeit, wenn es um Zivilcourage geht. Gedanken kontrollieren ist schwierig. Machbar, aber wird mit zunehmender Müdigkeit immer weniger kontrollierbar. Manche Menschen sind auch von Natur aus gelassen. Schön… ich nicht. Ich bin von Natur aus impulsiv und eher unruhig.
Und durch meine Vergangenheit sicherlich auch „belastet“. Wie jeder.

Wir sind alle wie wir sind. Geworden durch unser Umfeld, unsere Umwelt, unsere Erziehung… einzigartig gewachsen. Daher gibt es auch kein richtig und kein falsch. Denn jeder muss das tun, was sein Herz/oder Kopf ihm sagt. Jeder schreibt seine eigene Geschichte und setzt seine Prioritäten. Man muss Entscheidungen treffen. Keiner ist perfekt. Niemand macht auf Anhieb alles richtig. Nichts ist gut oder böse. Wir sind alle ein Teil von allem. Individuen. Nicht zu verurteilen. Liebenswürdig. Einzigartig.

{ 2 comments }

Ein Buch veröffentlichen?

Schon so oft habe ich darüber nachgedacht, ob ich ein Buch veröffentlichen soll. Diesen Gedanken hatte ich schon mit 13 Jahren. Schon oft habe ich angefangen. Doch nie habe ich das durchgezogen und beendet.

Jetzt habe ich eine Anfrage erhalten.
Und natürlich finde ich es atemberaubend.
VERDAMMT, nein ich bin geehrt.
Auf der anderen Seite frage ich mich,
was in meinem Leben den rechtfertigt ein Buch zu veröffentlichen.
Gibt es nicht schon genug Bücher wie Sand in der Wüste?

Daher frage ich natürlich dich!
Wenn es ein Buch über mein Leben geben würde,
würde es dich faszinieren? Würdest DU es lesen?
Vielleicht sollte ich mich fragen, ob ich es lesen würde.
Würde ich… je nachdem wie privat und ehrlich es wäre *grins*

Dann frage ich nun euch?
Welches sind die Fragen, die Amy in einem Buch beantworten könnte. Welche Geschichten interessieren euch? Was möchtet ihr wissen?
Denn mein Lebenswerk ist ja bereits im Netz.

Ich finde die Idee wundervoll! Freudensprünge.
Aber am Ende zählt bei einem Buch, dass es gelesen wird.
Es soll fesseln. Eine Fiktion kommt für mich nicht in Frage,
ich bin kein Roman-Autor.

Ach ja… Gedanken rennen und verbrennen im Nirvana.

Ich hab euch Lieb,
eure WaschbärMAMA

{ 7 comments }

Size Zero?

Ein wundervollen Samstag liebe Leserinnen und Leser,

bereits seit geraumer Zeit überlege ich am Size-Zero-Programm teilzunehmen. Da es ja doch eine ganze Stange Geld ist, dachte ich mir ich frage euch vorher ob bereits Jemand Erfahrung damit gemacht hat und wenn ja, welche? 🙂

Wenn ich mich doch dazu hinreißen lasse, den lästigen Rest Babyspeck abzutreiben: Würde es euch interessieren, wenn ich darüber Blog- und Videotagebuch führe? Was genau interessiert euch am Programm? Zum Beispiel der tägliche Gewichtsstand? Wöchentliche Zwischenschritte von Umfangmessungen? Körperliches und emotionales Befinden? Wie oft sollte ich zu diesem Thema bloggen?

Los, sagt mir was ihr davon haltet! Eure Meinung interessiert mich brennend.

 

Eure WaschbärMAMA <3

 

{ 10 comments }