≡ Menu

Kleiderkreisel Bewertungssystem – ein Flop?

Zwei Stunden nachdem Kleiderkreisel ihre Idee für ein neues Bewertungssystem eingestellt hat ist die Community nicht mehr zu bremsen. Erste Abmeldung und Katalog-Entleerungen repräsentieren allgemeine Ablehnung. Warum?

Das System:
„Für den Käufer: Als Käufer wirst du die Option haben, einen Artikel direkt auf Kleiderkreisel zu kaufen. Du überweist das Geld erst einmal per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung an Kleiderkreisel (weitere Bezahlmethoden werden folgen). Wir passen auf dein Geld auf, bis du angibst, dass du den Artikel erhalten hast. Sobald der Artikel angekommen ist, leiten wir dein Geld an den Verkäufer weiter.“

Soweit schön und gut… aber nun kommt der Hammer – die Nutzungsgebühren: „Um Käufern und Verkäufern diesen Service zu ermöglichen, müssen wir eine kleine Gebühr erheben. Sie beträgt 10% vom Artikelpreis + zusätzliche 0,50€ für jede Transaktion. Diese Gebühr beinhaltet – zusammen mit dem Versandpreis- alle Kosten für eine sichere, schnelle und einfache Transaktion.“

Die Nutzung bleibt Freiwillig… „Der Käufer kann selbst entscheiden, ob er das Bezahlsystem nutzt oder die Transaktion über die Nachrichtenfunktion (ohne Gebühr aber auch ohne die neuen Vorteile) abschließen will.“

Für mich heißt das… der Käufer kann entscheiden, ob er mich auf dem regulären Weg kontaktiert oder direkt über Kleiderkreisel kauft. Ab einem bestimmten Artikelwert ist das ganze ja auch echt angebracht… zumindest bei neuen Verkäufern oder Verkäufern mit negativer Bewertung. Und in diesem Fall (UND NUR IN DIESEM FALL) ist es für mich als Käufer überhaupt denkbar diese Funktion zu nutzen. Natürlich freue ich mich über diese zusätzliche Funktion/Option, die mir Schutz als Käufer bietet. In Deutschland ist es schon lange so, dass wir Käufer Schutz beanspruchen können. Und wie oft war das auch nötig? Wenn wir als Verbraucher ein nach zwei Wochen defektes Gerät nicht zurück geben könnten, wie würde es um die Qualität in Deutschland stehen?

Und mal ehrlich… die meisten auf Kleiderkreisel verdienen jährlich weit über 600€ und KEINER zahlt dafür Steuern. Zumindest nicht freiwillig. Doch eines muss Kleiderkreisel bedenken… sobald sie Gebührenpflichtig werden, wird eine andere Plattform wie z.B. Kleiderkorb.de eine Menge User gewinnen. Ich denke durch Werbeanzeigen und Förderungsgelder verdienen die schon eine ganze Menge. Zumindest wenn ich mir so die TKPs anschauen und die täglichen Besucherzahlen.

Aber hey… das ganze hat auch seine positiven Seiten. Endlich kann man sich absichern gegen Unsichere Käufe/Verkäufe. Für mich steht fest, einen Verkauf über Kleiderkreisel werde ich erst ab einem hohen Betrag und lediglich bei versicherten Versand in Anspruch nehmen… und für Käufer, die diese Option bei mir beanspruchen wollen… nur wenn sie die 10% und die 0,50€ Gebühren übernehmen wollen. Bei bald 700 positiven Transaktionen denke ich, dass man mir vertrauen kann 🙂 Ich würde das ganze auch drauf schlagen, wenn ich wonanders über diesen Weg unbedingt kaufen MUSS.

Ich denke Kleiderkreisel sollte das System und die Höhe der Gebühren noch einmal überlegen. Es stellen sich viele Fragen… und viele Probleme. Denn wenn ich bereits über normalen Kontakt über einen Artikel verhandele und dann klickt jemand auf Kaufen… Nicht machbar. Das ist eine Pattsituation.

Kleiderkreisel Bewertungssystem? Bis jetzt ging es auch ohne. Zumindest wenn man wenn man ein bisschen darauf geachtet hat, mit wem man tauscht bzw. handelt. Natürlich habe auch ich negative Erfahrungen gemacht… aber hey… im Vergleich zu 700 positiven Transaktionen sind die 2-3 echt nicht erwähnenswert.

Ich bin nach wie vor froh, dass es Kleiderkreisel gibt.

{ 6 comments… add one }
  • Sweets Oktober 28, 2014, 4:39 pm

    Bezahl-, nicht Bewertungssystem muss es heissen.

    Und du kannst als Verkäufer leider nicht aussuchen, ob du darüber verkaufen willst oder nicht.
    Das kann nur (nur im Sinne von ausschliesslich) der Käufer.
    Wenn du Pech hast kauft einen deiner Artikel, den du über die Nachrichten gerade zugesagt hast im selben Moment über das System
    In dem Fall musst du ihn dann an den, der über das System kauft weitergeben.

    Bitte erst richtig und gründlich informieren – und dann bloggen.

    • DiamondOfTears Juni 16, 2015, 7:50 am

      Man kann sehr wohl entscheiden, ob man das System benutzen möchte oder nicht. Es ist an- und abstellbar.

  • Maria November 6, 2014, 1:54 pm

    Kleiderkreisel führ KEIN neues Bewertungssystem, sondern ein neues BEZAHLsystem ein. und der Hammer sind nicht die Gebühren, mit denen man ja durchaus leben könnte, sondern dass
    a) das Geld über eine dubiose Firma namens Mangopay laufen soll und
    b) der Käufer den Artikel mehr oder weniger auf Kosten des Verkäufers zurückschicken kann.

    Erst informieren, dann schreiben.

  • Sascha-Maria Januar 5, 2015, 11:30 am

    Ich habe mich mit Einführung des Bezahlssystems von Kleiderkreisel abgemeldet. Mit meinen Gelegenheitskäufen und -verkäufen wäre ich dem Kreisel ohnehin nicht sonderlich gewinnbringend gewesen. Mich machte vorallem traurig, dass hier eigene Ideale verraten wurden. Statt „Recycling“ geht es nun um Kommerz. Obwohl ich immer gerne gekreiselt habe, bin ich nun nur noch bei Mamikreisel unterwegs, wo es (noch?) kein Bezahlsystem gibt. Mag sein, dass die Abmeldung übertrieben war, aber ich will diese Entwicklung nicht unterstützen.

  • Sino Juni 26, 2015, 1:40 pm

    Habe mich auch abgemeldet. Käuferschutz ist gut für teure Sachen aber bei den oft günstigen Sachen möchte ich nicht auch noch Gebühren zahlen… Aber es gibt ja auch noch alternativen, Kleiderkorb ist schon ein guter Anfang, was haltet ihr von Seiten wie http://www.gebraucht.at , da kann man sich scheinbar aber gar nicht anmelden oder?

  • Sid September 13, 2015, 5:39 pm

    Ich habe gerade deinen sehr interessanten Post gelesen. Ich habe mich auch abgemeldet, weil ich die Art der Sache ziemlich blöd fand.
    Ich habe dann lange nach coolen Alternativen gesucht.Und yuhu nun endlich auch gefunden. Seit ein paar Tagen gibt es jetzt endlich eine faire Kleiderkreiselalternative. Auf Miralia.de scheint sich der neue alte Kleiderkreisel zusammenzufinden. Schau unbedingt mal vorbei, vielleicht magst du ja das Konzept. Ganz liebe Grüße, Sid

Leave a Comment

Next post:

Previous post: