≡ Menu

Danke, Hebamme! (Anzeige)

Danke, an alle Hebammen!

Liebe Waschbären,

zu 90% sind meine Leser/innen weiblich. Das Alter ist durchwachsen. Einige von euch haben die letzten Jahre verfolgt, wie ich Mutter und Familienmensch wurde. In der Zeit sind viele selbst zu Kindern gekommen und andere schreiben, dass sie es noch vorhaben. In diesem Sinne habe ich mich für eine Kooperation mit Pampers zum Thema Hebammen entschieden. Vor wenigen Tagen startete die Kampagne „Danke, Hebamme“.

Jede werdende Mutter sollte eine Hebamme haben…

Ich hatte selbst bei beiden Kindern eine Hebamme und möchte jeder werdenden Mutter ans Herz legen, sich rechtzeitig nach einer umzusehen. In diesem Fall sobald die kritischen 12 Wochen um sind. Wenn dir eine Hebamme nicht sympathisch sein sollte hast du noch ausreichend Zeit, dich nach einer anderen umzusehen. Immerhin verbringt ihr eine wichtige Zeit miteinander.

Hebammen können empfohlene Vorsorgeuntersuchungen (Mutterpass) in Abwechslung mit dem Arzt durchführen (Untersuchungen des Urins, des Blutdrucks und der Herztöne des Kindes…). Wenn das Kind erstmal da ist, besuchen viele Hebammen die frisch gebackene Mutter Zuhause in gewohnter Umgebung und beraten beim Stillen und kleinen Wehwehchen, ohne wegen jedem kleinen Unwohl gleich zum Kinderarzt rennen zu müssen. Hebammen dürfen sogar die U1, U2 und U3 durchführen. Sie helfen/beraten in der Schwangerschaft bei Übelkeit, Schmerzen und und Wehen – danach zwecks Rückbildungsgymnastik, Ernährung und Kindesentwicklung. Das ist unbezahlbar. So viel wert. So wertvoll und wichtig!

Ich bin immer wieder schockiert, wie wenig Familien/Schwangere eine Hebamme haben oder gar nicht wissen, dass sie einen Anspruch darauf haben. Auch wissen einige leider noch nicht, was Hebammen alles können und leisten und wie sehr sie einen unterstützen. Daher habe ich mich für diese Kooperation entschieden. Weil #HebammmenSindHeldinnen und machen Mütter/Familien stark.

Danke, Hebamme – eine Pampers Kampagne

Um Eltern weiterhin die Betreuung durch eine Hebamme zu ermöglichen, unterstützt Pampers den Deutschen HebammenVerband e.V. im Rahmen der Kampagne mit 50.000,00 €. Des weiteren setzt sich Pampers mit der Initiative „Deutschland wird Kinderland“ für ein kinderfreundliches Deutschland ein und unterstützt mit dem Ideenwettbewerb Projekte, die dies fördern (weitere Informationen unter deutschland-wird-kinderland.de).

#DankDir konnte ich selbstsicher mit den Kindern umgehen, trotz kompletter Ahnungslosigkeit. Danke, Hebamme!
Wenn ihr Fragen habt oder ein Video zum Thema Hebammen wünscht, lasst es mich wissen. Ich eile!

Eure Amy

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post: