≡ Menu

Achterbahn des Lebens

Wenn es mir mal schlecht geht, lese ich eine Menge esoterisches oder psychologisches. Weil es verdammt faszinierend ist. Da denkt man, es geht einem schlecht. Und man fühlt das Schlechte, wie es einen erfüllt. In jedem Winkel. Keine Motivation. Keine positiven Gedanken. Einfach ein Nullpunkt. Aber dann gibt es Videos, Texte, Sprüche, Bilder… da kann ich einfach nicht anders:

Danach geht es mir gut. Nicht nur, weil ich Arme und Beine habe. Einfach, weil ich mir denke: GENAU, wenn dieser Mann das schafft, dann brauche ich mich nicht in meinem Tiefpunkt versinken zu lassen. Wozu? Um meinen Körper, das Bot auf dem Ozean des Lebens, zu schaden? Denn wenn ich meinem Segel, der Seele, zu lange zumute zu leiden, dann hat das Körperliche folgen. Sei es Ritzen, eine Essstörung, Schlafentzug, Frustessen, Extremsport, Saufen, Drogen – was es auch für menschliche Laster gibt – es hat eine Auswirkung auf das Bot, welches mich zum anderen Ufer tragen soll. Auch ohne ein funktionierendes Segel, komme ich nicht weit. Also halte dein Bot sauber und gepflegt.

Und man kommt nicht drum herum, zumindest habe ich das vor einiger Zeit für mich festgestellt:

Jeder muss die Antwort selbst finden.
Die wenigsten Menschen lernen aus den Fehlern der Anderen.

Eure WaschbärMAMA
<3 Amy Ich habe euch ALLE ganz doll lieb!

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment