≡ Menu

Lehrgeld und Selbstständigkeit

Am liebsten wäre ich den ganzen Tag Zuhause. Ich will nur noch Videos machen, Blogs schreiben und für das Kind da sein… wenn ich nur gut davon Leben könnte 🙁

Ich überlege ob ich einen Onlineshop eröffnen soll?! Was kauft ihr online oder was wünscht ihr euch in einem Shop?

Natürlich beende ich meine Ausbildung! Ich möchte halt auf eigenen Beinen stehen und nicht abhängig von einem Arbeitgeber sein. Ich möchte mir selbst meine Arbeitszeit einteilen können und genug verdienen um mir eine größere Wohnung zu leisten. Zeit ist Geld. Ich will eines Tages mehr Kinder. Mit diesen möchte ich verreisen. Ich möchte bedenkenlos Bio-Essen kaufen können. Ich denke es ist möglich. Der Weg ist lang, aber es ist machbar 🙂

Was willst du werden? Oder was bist du geworden? Wie hoch sind deine Ziele und was tust du dafür?

Ich habe gerade meine gesamten Ersparnisse einem Freund geliehen, damit er einen Kredit abzahlen kann. Das fühlt sich komisch an. Er hat einen Kleinkredit, möchte aber einen Großkredit. Und um den großen Kredit zu bekommen, muss man den Kleinen erst abzahlen. Da kam ich ins Spiel. Holla die Waldfee – es fühlt sich gut an, Jemanden helfen zu können. Aber es fühlt sich verdammt seltsam an, darauf zu vertrauen, dass alles klappt. Wenn es nicht klappt – dann ist das die größte Summe Lehrgeld, die ich jemals zahlen musste.

Lehrgeld ist Geld, das man zahlt um etwas zu lernen. Oder: Man macht eine schmerzhafte (zu teure) Erfahrung. Nicht einen Workshop, sondern Fehler die man macht – wie z.B. Ich hatte ein sehr einfache Unterschrift, hab meine EC Karte klauen lassen und der Dieb konnte ganz einfach damit shoppen – 700€ Lehrgeld für eine bessere Unterschrift 🙂 Oh ja… davon hatte ich mehrere Tausende über die Jahre verteilt. Wissen ist kostbar *g*

Wofür habt ihr schon Lehrgeld zahlen müssen und wie viel?

{ 24 comments… add one }
  • Frances Juli 28, 2012, 1:47 pm

    Mein Ziel ist nach dem Abitur eigentlich das Studieren gewesen, aber wie es so ist kann ich es mir nicht leisten… jetzt suche ich mir eine Aubsildung. In etwa einem Jahr werde ich vermutlich wegziehen… in Richtung BaWü… Nur mein Gefühl sagt mir, dass ich nicht glücklich werde, einfach, weil ich höher hinaus möchte als nur eine Ausbildung zu machen, die fast jeder macht. Schlüssig darüber was es genau sein soll bin ich mir auch noch nicht… 2013 wird echt nicht mein Jahr werden….

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 1:55 am

      Wenn du dich zu dieser Ausbildung berufen fühlst, kann es ja sein, dass sie dich irgendwo hinführt, was dir eine Tür zu deiner höheren Berufung öffnet 🙂

  • nicola Juli 28, 2012, 1:49 pm

    Ich hab mich von der pvz Betriebszentrale verarschen lassen. Mit dem Vorwand, dass ich nur testen sollte, ob das System funktioniert, da angeblich Jugendliche mit Problemen die Zeitungen verteilen würden, um wieder Arbeit zu haben… nach 2 Wochen sollte ich einen Anruf bekommen, ob das alles zuverlässig klappt und die Arbeit bewerten, dann wäre der Test vorbei.

    Es hieß ich sollte unterschreiben, um meine Daten zu bestätigen, das kleingedruckte wurde mir zugehalten und ich wurde auch in einer Situation abgefangen, wo ich schnell weiter musste.

    … nach 4 Wochen hab ich ein Abo im Briefkasten gehabt, dass ich nicht mehr kündigen konnte. Einen Durchschlag meines Vertrags habe ich auch nicht bekommen, sodass ich nicht weiter drüber nachgedacht habe, dass evt. zu Kündigen.
    Da ich keine Bankverbindung angegeben hab, flogen bald neben der blöden Zeitschrift, die ich nicht brauche, Rechnungen und Mahnungen etc. ins Haus. Als sie mir mit dem Gericht und weiteren unendlichen Kosten gedroht haben, bin ich schwach geworden und hab 156 Euro überwiesen -.- …
    Damit ist die Story aber noch nicht vorbei, der Vertag geht noch bis November oder so..

    🙁

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 1:57 am

      Oh je… sowas hört man allerdings nicht selten. Du könntest behaupten betrunken gewesen zu sein. Dann ist das ganze in der Regel ungültig.

  • Mery Juli 28, 2012, 2:15 pm

    Hey 🙂
    Du erinnerst mich mit deinem Post total an meine derzeitige Hostmum in Australien!
    Sie ist mittlerweile auch selbststaendig (Akupunkturstudio & Gesundheitsberatung) und kauft auch gern Bio – food und wir ernaehren uns hier sehr gesund… 🙂

    Hast du mal drueber nachgedacht ein Buch oder so zu schreiben?
    Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne.

    Liebe Gruesse aus Sydney,
    Mery

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 1:58 am

      Ein Buch schreiben… wer liest außer Waschbären denn noch Bücher? Und worüber?
      Gesund ernähren ist wundervoll, nur leider teuer.

  • Chrissy Juli 28, 2012, 2:23 pm

    Ich versuche jetzt nach meiner Ausbildung auch nach und nach selbstständig auf den Beinen zu stehen… Ich fotografiere nebenbei. Hab mir nach und nach Equipment zugelegt… alles auf einmal ging eben nicht. Mein Traum ist es irgendwan von der fotografie leben zu können.

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 1:59 am

      Alles sofort geht auch nicht.
      Man muss manchmal eben verzichten. Bzw. man weiß worauf man spart. Fotographie ist nicht billig -.-*

  • Schlumpf Juli 28, 2012, 7:28 pm

    Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Erzieherin. :)))

    Diese Ausbildung zu bekommen war ein Kampf:
    Ich habe nach der 10. Klasse 2 Jahre Sozialassistent gelernt & in den 2 Praktika die ich machen musste wurde mir jedes Mal gesagt, dass das nichts für mich sei.
    Ich ließ mich davon nicht entmutigen & suchte mir nach den 2 Jahren eine Ausbildung zur Erzieherin.
    Aber ich wurde nirgendwo genommen, also machte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kindertagesstätte.
    Danach versuchte ich es noch Mal mit der Ausbildung zur Erzieherin & wurde genommen. :)))
    Nach dem ersten Praktikum wurde mir gesagt ”Du wirst bestimmt Mal eine tolle Erzieherin.” :)))

    Ich habe mir als Ziel gesetzt diesen Beruf auszuüben, also tu ich alles dafür dieses Ziel auch zu erreichen. 2014 bin ich fertig. 🙂

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 2:01 am

      WOW! Du weißt was du willst. Und manchmal ist der Weg dahin „lang“.
      Schön, dass du so hartnäckig an deinem Ziel bleibst.
      Mit dieser Einstellung wirst du sicherlich weit kommen!

  • surprisedream Juli 29, 2012, 6:06 pm

    Was für eine Ausbildung machst du derzeit?
    Und was für ein Shop schwebt dir vor?
    Irgendwelche Handarbeiten? Ketten basteln? Fotografieren? Ähnliche Sachen..

    • diamondoftears Juli 31, 2012, 2:03 am

      Ich lerne Veranstaltungskauffrau.
      Kaufmännische Ausbildung ist super.
      Auch Veranstaltung ist genial.

      Shop: Ich dachte an Schmuck und Magie.
      Ich zauber sehr gerne und für mich hat es immer gewirkt.
      Auch in meiner Familie & im Freundeskreis… daher überlege ich, das auszuweiten.

      • surprisedream Juli 31, 2012, 8:57 am

        Klingt geheimnisvoll!

        Mein Traum ist es, eine eigene Krippe zu eröffnen.
        Ich lerne derzeit im zweiten Jahr (nach den Ferien) Sozialassistentin, dann will ich noch die Erzieherausbildung hinten dran hängen. Dann bin ich 26. Mein Freund beginnt jetzt auch seine Erzieherausbildung.
        Gerne würde ich gemeinsam mit ihm eine Krippe eröffnen, mit 27 oder 28 ein zweites Kind bekommen und was danach kommt, da denk ich später drüber nach 🙂

        • diamondoftears August 2, 2012, 2:05 pm

          Klingt super süß! In meinem Freundeskreis sind auch die meisten Erzieher. Ich bin die erste mit Kind.
          Aber das ist super, ich kann sie auch mal in andere Hände geben…
          Nicht nicht Händen ich vertraue, sonder Fachkräfte 🙂

  • Evy Heart Juli 29, 2012, 9:27 pm

    Über die Jahre haben sich Fehlkäufe bei Büchern zu einem ordentlichen Sümmchen angehäuft – viele sehen schick aus, aber wenn man sie gelesen hat, fühlt man sich leer. Das ist echt nervig!

  • Dine August 1, 2012, 3:02 pm

    ich war 3 Jahre auf der Novalis-Schule in Friedrichshagen…dort gab es ne Menge Ärger, die Schule machte zu, wir Schüler standen Tage,Wochen ohne Unterricht da und dann wurde vom Senat entschieden, dass es diese Schule nicht mehr geben wird. 3 Jahre umsonst.Es wurde einem vorgegkaukelt, es sei ne Waldorfschule, man kann Abitur machen usw. Tja nix mit alle dem.
    Gehirnwäsche wurde mit uns gemacht.I
    ch bin ehrlich, ich halte eh nix von Waldorfschulen.
    Wurde da einfach reingesteckt.
    Aber wer Waldorfschulen mag,bitte, jedem Seins =)
    Aber seit dieser Schule, habe ich kein Vertrauen mehr in diese Leute.

    Dann ging ich ein halbes Jahr auf eine Schule für Sozialwesen, schaffte das Probehalbjahr aber nicht.
    Ich wollte aber schon immer Erzieherin werden.
    Mein größter Berufswunsch ist eigtl. Streetworking,aber diesen Weg traue ich mir jetzt noch nicht zu. Wer weiß wie ich es in ein paar Jahren sehe.
    Ich bin vielseitig und brauche Abwechslung und das hat man meiner Meinung nach in der Sozialpädagogik.

    Dann machte ich ein halbes Jahr die Maßnahme, vom Jobcenter aus.
    Ich arbeitete in einem Kindergarten, wo ich es nicht leicht hatte, die Chefin konnte nicht mit mir warm werden, sie war immer fies und hat mich bei den ganzen Kollegen als Nichtsnutz dargestellt.
    Dabei riss ich mir so derbe den Arsch auf.
    Diese Kuh hinterließ nur schlechtes Feedback bei der Maßnahme und im Jobcenter direkt.
    Naja, das Jobcenter machte mir auch nicht den Mut, sie sagten: „Wir sehen nicht, dass Sie mal in das Sozialwesen mit einsteigen werden.
    Gucken Sie sich nach was anderem um.Der Job ist garnix für Sie.“
    Ich wusste echt nicht, wie es weitergehen soll.
    Doch dann dachte ich: Sind die blöd??Das ist mein Berufstraum!
    Ich gehe nicht wegen solchen Bratzen nen anderen Weg, als ich einschlagen wollte…wusste aber trotzdem nicht wo ich anfangen soll..
    Nach einem, wiedermal, stressigen Tag mit der Chefin, stand ich nach Feierabend vor der Kitatür und dachte nur: Liebes Universum! Bitte helft mir, nun endlich den richtigen Weg und die dazugehörige Brücke zu finden!
    (Ich glaube ans Universum und „bestelle“ da öfters mal was.Hat bis jetzt immer gut geklappt)

    Dann musste ich nen Umweg mit der SBahn fahren, da die BVG gestreikt hat. Dann lief ich und träumte so vor mich hin und dachte nur daran was ich machen soll.
    Dann plötzlich stand mein Schulleiter aus der Schule, wo ich das Probehalbjahr nicht schaffte, vor mir.Ich verstand mich immer ganz gut mit ihm. Doch er unterhielt sich mit einer Frau.Ich dachte „Nee, stör ihn mal nicht und geh weiter..“
    Doch irgendwas zwang mich zu ihm zu gehen, eine innere Stimme sagte mir: Geh hin, das ist unhöflich an ihn vorbeizugehen.
    Dann ging ich also zu ihm und sagte Guten Tag.
    Wir unterhielten uns, er fragte was ich mache,ich sagte ich mache sone langweilige Maßnahme. Weil ich das Probehalbjahr nicht schaffte, nicht wahr?
    Er fragte woran es scheiterte. Ich verriet: An Mathe…und verdehte die Augen
    Er war verblüfft: Nur an Mathe???
    Das kann ja nicht sein.
    Nach ewigem Fragen und Antworten sagte er dass es wahrscheinlich bald ne neue Eselsbrücke geben wird. Denn Land Berlin will sich dafür beschließen die Ausbilung zum Sozialassistenten anzubieten.
    Das ist eine Eselsbrücke die man machen kann um dann anschließend die Erzieherausbildung zu machen.Er ruft mich denn an und sagt mir was nun aus dem Urteil geworden ist.
    Ich wartete auf seinen Anruf.Es vergingen ein paar Monate und währenddessen hatte ich auch die Kita gewechselt.Sie alle waren sehr zufrieden mit mir.Alles war so familiär und sie waren stolz auf mich, dass ich mir so den Arsch aufriss.
    Das brachte mir Pluspunkte in der Maßnahme und ich bekam mehr Geld.
    Eines Tages kam der Anruf vom Schulleiter, die Ausbildung zum Sozialassistenten sei durch,es wurde im Mai 2008 dafür unterschrieben, dass die erste Klasse bei ihm im September aufgemacht werden kann.
    Ich schickte meine Bewerbung sofort ab.
    Dann tat sich ne Weile nix.Ich musste dann zu dieser Schule, die inzwischen nach Friedrichshain gezogen ist, da mein dad ne Schulbescheinigung brauchte und ich beschloss den Direx zu überfallen was nun ist.
    Er nahm sich Zeit und er rief bei seinem Abteilungsleiter an, ob er meine Bewerbung findet.
    Dies bejahte er am anderen Ende des Telefons.
    Mein Schulleiter, sagte er soll mich in die Klasse für September eintragen.Als Antwort bekam er,die Klasse sei schon voll.Mein Schulleiter ließ sich aber nicht abbringen und sagte: Sie können mir mal den Buckel runterrutschen.Diese eine Schülerin geht noch!Tschüss!
    und legte auf…So begann also meine Ausbildung zur Sozialassistentin.
    Ein halbes Jahr später wurde ich mit meiner ersten Tochter schwanger,wusste nicht wies mit der Ausbildung weitergehen soll.
    Der Schulleiter regelte es so und erfüllte mir den Wunsch,mir Sonderregelungen zu geben,dass ich mit meiner Klasse die Prüfungen schreiben darf und das fehlende Praktikum nachzuholen.Denn ich wollte auf keinen Fall alles nachholen und schon garnicht mit ner anderen Klasse.
    Die anderen bekamen ihr Zeugnis also früher.Ich hatte ehrlich gesagt kein Bock mehr auf alles.Mit 3,0 bekam man noch seinen mittleren Schulabschluss,hatte aber nach meinen Durchschnittsrechnungen 3,3 gehabt und als gesagt wurde, die Praktikumsnote wird nicht mit eingezogen,war für mich eh alles vorbei und machte das Praktikum trotzdem, denn ich hörte in mich hinein: Nein du machst das jetzt zu Ende.Gerade für Dein Kind, dem du später was bieten möchtest.
    Dann waren die Auswertungen und siehe da, sie hatten bei mir doch die Praktikumsnoten einberechnet und ich hatte dann 3,0 und den MSA in den Händen.
    Der Schulleiter sagte zu mir bei der Zeugnisübergabe mit einem Augenzwinkern: „Das ist die Eintrittskarte für die Erzieherausbildung und der Lohn dafür dass du nicht aufgegeben und mir gezeigt hast, dass du wirklich was willst.
    Wir sehen uns bei deinen nächsten Schritten im Sozialwesen.“
    Und zog von dannen.

    Im Leben, werden einem so viele Steine in den Weg gelegt, doch man darf seine Ziele nicht aus den Augen verlieren und man muss nach jedem Fall wieder aufstehen und weiterkämpfen. =)
    Meine 2.Tochter kam im Januar diesen Jahres zu Welt und ich werde nächstes Jahr September voll durchstarten mit der Erzieherausbildung =)

    Bin gespannt, was Dein weiterer Weg ist. Ich hoffe Du hälst uns auf dem Laufenden?
    Viele liebe Grüße
    und sorry für den langen Roman *oops* ^^

  • Alina August 2, 2012, 5:34 pm

    Ich mache grade eine Ausbildung zur Flechtwerkgestalterin, aber ich will auch irgendwann selbstständig sein. Mein größter Traum ist eine eigenes Tattoo Studio 🙂

  • Andrea August 2, 2012, 11:07 pm

    du hast also n kind gekriegt währen der ausbildung und machst diese bereits weiter? rictig verstanden? wenn ja,gott verdammt bin ich stolz auf dich 🙂

    • diamondoftears August 3, 2012, 3:33 pm

      Am 6. August geht die Schule weiter. Ich will einfach fertig werden!

  • Naddel August 4, 2012, 9:13 am

    Nach dem Abi hab ich mich in einer Werbeagentur zur Mediengestalterin ausbilden lassen, danach wollte ich dann doch noch studieren. Germanistik und Medienkommunikation. Jetzt bin ich 24, hab demnächst meinen Bachelor, dann sinds noch zwei Jahre bis zum Masterabschluss. Was ich damit mache? Vielleicht gründe ich einen eigenen Verlag, das wäre ein Traum – Ansonsten versuche ich erstmal als Lektorin unterzukommen.
    Lehrgeld… 60€ für ne Internet-Abzocke, die ich sicher nicht hätte zahlen müssen, mit 19 aber dann doch überwiesen habe. Die Lehre: Keine Anmeldung auf unseriösen Seiten und die AGBs wenigstens mal überfliegen.

  • Raine August 5, 2012, 1:21 pm

    Selbstständigkeit fände ich auch optimal, nur leider muss man sich dafür erst mal richtig etablieren, um davon leben zu können. Vielleicht lerne ich ja noch von dir, wie man das am besten angeht. Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück dabei. 😉

  • Dominic Zipfel September 29, 2012, 1:48 pm

    Ich wollte schon immer Webentwickler und Webdesigner werden, das ganze selbstständig und unabhängig..

    Doch heute bin ich Ausgebildeter Systemelektroniker…

    Gezwungen von der Gesellschaft, da ich nicht das können dazu hätte, da ich schulisch einfach zu schlecht sei, sagte mir das Arbeitsamt bei meiner Berufswahl…

    Doch Träume sind die Hoffnung der Menschen,
    kleine Geister im Kopf der Träumer,
    Funken in der finsteren Nacht.

    Träume sind der Wille zu Leben.

    Ich bin so froh das ich nie aufgehört habe zu Träumen,
    denn die Zeit in der man für seine Träume Kämpft wird zeigen das jeder Traum um den man Kämpft irgendwann und irgendwie in Erfüllung gehen wird…

    Jedoch haben sich meine Kindheitsträume leicht verändert und mein täglicher Kampf mich meinen Träumen immer näher gebracht.

    Zudem möchte ich mich bei dir auch bedanken.

    Bedanke dafür das es dich gibt
    und
    das es dich auch im Online Leben gibt.

    Du bist eine Inspiration für mich und deinen gesprochenen Worten zu lauschen ist unbeschreiblich.

    Und lil Miss Amy ich wünsche dir alles gute für deine Zukunftspläne, das auch für dich deine Träume wahr werden =)

    Und zum Schluss noch eines meiner Texte, ich würde diesen Text gerne dir Widmen, aus dem Grund zu deinem Video „Tanz mit dem Regen“.

    Monoton

    Wenn die Sonne hinter den Wolken verblasst,
    wenn der Himmel einen grauen Schleier mit sich zieht,
    wenn ein Tropfen nach dem anderen anfängt zu fallen,
    wenn die Straßen leer und monoton erscheinen,

    dann…

    dann weint der Himmel,
    schreit nach Hoffnung, schreit nach Liebe,
    denn wenn er über den Menschen ist,
    geniesst ihn niemand…

    • Dominic Zipfel September 29, 2012, 4:28 pm

      Mhm, irgendwie hat es da was verschluckt =/

      Das sollte nach dem Abschnitt mit dem Arbeitsamt kommen.

      Nachtrag:

      Dadurch das mich das Arbeitsamt „gezwungen“ hatte etwas anderes zu machen musste ich als Lehrgeld etwas bezahlen, das mich mein ganzes Leben begleitet wird.

      Ich kann einige meiner Hobbys nie wieder nachgehen und bin auch ein wenig eingeschränkt…

      Mir ist in meiner ersten Ausbildung der Meniskus eingerissen und wurde genäht, er ist zwar perfekt verheilt, jedoch ist das Knie für immer geschädigt, da es bei einigen Dingen einfach dick wird und ich habe auch Regelmäßig schmerzen, leider findet kein Doc woran es liegt…

      Nach meiner zweiten Ausbildung habe ich zumindest ein festes Standbein, auch wenn es nicht mein Traumberuf ist…

      Und nebenher will ich bald versuchen meinen Traumberuf in die Wirklichkeit umzusetzen…

    • diamondoftears September 30, 2012, 11:47 am

      Tolle Worte. Danke. Liest sich sanft und angenehm. Gut zu wissen, dass man nicht alleine ist 🙂 fühl dich gedrückt. Du kannst es schaffen, Chaka.

Leave a Comment